Donnerstag, 30. August 2012

Brain Farts, 30.08.2012


Info-Elite geschockt

Oh weh, oh weh, jetzt ist es amtlich: Unser schönes deutsches Jobwunder, es ist vorbei! Sogar der Focus, das Zentralorgan der Deppen- pardon: Info-Elite kann die neuesten Zahlen nicht mehr leugnen. Was soll nur werden? Wo Deutschland doch so gut durch die Krise gekommen ist! Wo jeder, der nur wollte, Arbeit finden konnte! Wo die Nicht-Info-Elite doch in Saus und Braus lebte mit ihren Leiharbeits-, Mini- und Aufstockerjobs! Sollte das jetzt alles etwa zu Ende sein? Unfassbar!

Nachtrag: Dazu passt auch sehr schön diese SPON-Meldung. "Deutsche Exporte in Krisenländer brechen ein" - nein, wirklich? Wie kommt das denn? Das hat doch nun wirklich niemand ahnen können, so was. Was meldet die Brandstwiete eigentlich als nächstes? Dass es nachts kälter ist als draußen? Dass es dunkel wird, wenn man das Licht ausmacht?


Prima Idee

Vorgestern hat es bekanntlich in München-Schwabing kräftig gerummst und einiges ist zu Bruch gegangen. Weil das durch alle Medien gegangen ist, konnte auch die Frankfurter Rundschau da nicht zurückstehen. Köstlich wie immer, wozu einige der fleißigen Kommentatoren sich so hinreißen lassen. Abgesehen davon, dass alle mal wieder schlauer waren als die Leute vom Kampfmittelräumdienst, die den Job vermutlich nicht seit gestern machen ("Die haben Stroh genommen! Wie kann man so dämlich sein?"), hatte einer einen ganz besonderen Vorschlag zu machen. Nutzer 'CharlesVonMeck' offenbarte am 29.08.2012 um 16:17 Uhr ein interessantes Verständnis von Völkerrecht:
"Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg? Das kann ja dann nur eine amerikanische oder englische sein. Somit sollte man feststellen, wer die Bombe abgeworfen hat und dann eine Schadensersatzforderung stellen. So etwas wird auch immer wieder gemacht, wenn man 24.585 Tage nach Ende des 2. Weltkriegs feststellt, dass da irgendwo doch noch etwas ungeratenes durch die Wehrmacht veranstaltet wurde. Oh weh, jetzt wird man mich wieder als Revanchisten bezeichnen... C'est la vie... MfG, CvM"
Jau, Charlie, exakt so eine Grütze nennt man gemeinhin Revanchismus! Wenn auch der dümmeren Sorte. Eigentlich überlege ich ja seit längerem, ob es nicht aus verschiedenen Gründen sinnvoll wäre, wenn Online-Zeitungen ihre Kommentarspalten schließen würden. Aber kaum bin ich mir fast sicher, da kommt ein Komiker mit so einem Klopper um die Ecke und rettet einem den ganzen Tag...


War noch was?

Ja, Matthias Lohre von der taz hat nen Freund.


Kommentare :

  1. Hallo Duderich

    Schöner Artikel ... und

    "Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg? Das kann ja dann nur eine amerikanische oder englische sein. Somit sollte man feststellen, wer die Bombe abgeworfen hat und dann eine Schadensersatzforderung stellen. ... "

    ;) So betrachtet ... das könnte noch mal richtig teuer für uns werden ... Alleine an die rückwirkenden Verzinsungen nebst Aufwertungen gedacht ... Das würde ich mir an seiner Stelle lieber überlegen ... Doch gerade letzteres das dürfte ein Problem werden ...

    Gruss
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sorry, nicht Duderich, wie peinlich, Herr Rose selbstverständlich ... war heute nichts, mit Multitasking ... gebe es ja zu.

      Lieben Gruß
      Rosi

      PS: Tschuldigung viel mal ...

      Löschen
    2. Apropos Schadenersatzforderungen: Stimmt, als Rechtsnachfolger des Dritten Reichs hat Deutschland eigentlich noch einen Haufen Schulden bei allen Ländern, die die Wehrmacht seinerzeit mit ihrer Anwesenheit beglückt hatte. Ausgerechnet den Griechen sind wir ja nur unter Mitwirkung der Siegermächte und durch massive Trickserei beim Nicht-Friedensvertrag von der finanziellen Schippe gesprungen. Wenn die ihre (im wesentlichen berechtigten) Forderungen auf Schadensersatz durchsetzen könnten, bräuchten sie keinen Euro-Rettungsschirm mehr und könnten dem durch eigenes Verschulden völlig auf den Hund gekommenen Deutschland immer mal ein paar EYPO zustecken, damit wir wenigstens ein paar Kindergärten offenhalten könnten. Vor dem Hintergrund sollten die VonMecks hierzulande ganz schön stille schweigen...

      Löschen
    3. @Rosi:
      Kein Problem, es gibt wahrlich schlimmeres, als mit dem Duderich verwechselt zu werden... ;-)

      @gnaddrig:
      So isses. Wer aber in der kleinen, kuscheligen Parallelwelt lebt, in der das arme Deutschland nur wegen zweier klitzekleiner Kriege und eines noch klitzekleineren Genozids von aller Welt in einer Tour auf unerträglichste Weise diskriminiert und zum Zahlemann verdonnert wird, der wird auch gegen die besten Argumente immun sein, fürchte ich.

      Löschen
    4. @ Stefan Rose: Stimmt. Das mit der Immunität hatte Rosi im ersten Kommentar sehr scbön angedeutet. Aber - ich träume mich jetzt mal in so eine kleine, kuschelige Parallelwelt ein - wir können trotzdem nichts dafür. Gar nichts. Schuld an allem ist nämlich das Schanddiktat von Wersai. [Das ist übrigens eine ziemlich unkaputtbare Ausrede, weil der Vertrag von Versailles wirklich, ähm, geringfügig unfair und übertrieben war und den Nazis wirklich in die Hände gespielt hat. Die besten Ausreden sind die, an denen ein bisschen was dran ist, gerade soviel, dass man sie nicht einfach von der Hand weisen kann.] Und Stalin war ja auch ein ganz übler Stinkefinger. Da sagt niemand was, dabei hat der mehr Leute auf dem Gewissen als Hitler. Exit Paralllwelt. Seufz. Sie werden es nie verstehen, die Mecks.

      Löschen