Mittwoch, 8. April 2015

Bitte recht talentfrei!


Leider, leider wurde das Video schon wieder gelöscht. Aus Copyright-Gründen, nicht wegen groben Unfugs, was weitaus angemessener gewesen wäre. Nur ein Screenshot ist geblieben (facebook!). Daher müssen wir uns hier notdürftig mit Beschreibung, Analyse und dieser Parodie behelfen. Schade, das Teil war wirklich allerliebst. Eine Tante, die sich Jera nennt, wohinter sich die Bogida-Initiatorin Melanie Dittmer verbirgt, hatte ein voll cooles Projekt mit eigenem YouTube Channel ins Leben gerufen um das schlafende Volk mal so richtig aufzuwecken. In dem gelöschten Video latschte sie, von vorn gefilmt, zu den Klängen von Bob Marleys 'Get Up Stand Up' über die Kölner Hohenzollernbrücke, trällerte dazu vier Minuten lang immer wieder den Refrain und pappte etwa in der Mitte des Videos einen Aufkleber mit der Aufschrift 'REFUGEES NOT WELCOME' auf einen Laternenmast. Wow! Nun, Migrant, besinne dich, Volk, steh' auf und Sturm, brich los!

Wie kommt es bloß, dass im weitesten Sinne Rechte angeblich so populär bei jungen Menschen sind, wenn sie derart uncool und vor allem unkreativ rüberkommen? Wann immer mir mal Musik aus der nazionalen Ecke unterkommt, was eher zufällig passiert, dann fällt mir auf, dass da ohne jede Sensibilität für Herkunft, die doch sonst so stark ausgeprägt ist in der Szene, grundsätzlich andere Stile und Ausdrucksformen bis hin zum HipHop kurzerhand eins zu eins geklaut werden, das auch noch schlecht und keinerlei irgendwie kreative Auseinandersetzung damit stattfindet. So die Betreffenden singen, beherrschen sie dies in 99 von 100 Fällen so wenig und agieren derart talentfrei, dass im Umkreis von mehreren Kilometern die Milch sauer wird. Es sagt so einiges, dass ein rechtsnationaler Klampfenkasper wie Frank Rennicke in Bezug auf musikalisches Handwerk schon als Einäugiger unter den Blinden gelten muss.

So vermied es auch Madame Jera, die im Video steifhüftig über die Brücke stakste und damit sehr schön demonstrierte, wie Reggae genau nicht funktioniert, über Minuten konsequent, auch nur einen einzigen Ton halbwegs sauber zu treffen, was für sich genommen schon wieder eine reife Leistung und damit vielleicht sogar ein bisschen Kunst ist. Es gibt hellhörige Mietshäuser, in denen schon die Polizei gerufen wurde, wenn jemand unter der Dusche so was von sich gegeben hat. Dafür strotzt sie nur so vor Selbstbewusstsein. Sie, die mutige Jeanne d' Arc vom Rhein, steht auf und verkündet den Menschen die unbequeme Wahrheit. Das fand sie schon ein kleines bisschen frech. Da wiederum gibt es Menschen, die das eher als klassischen Fall von kognitiver Dissonanz bezeichnen würden. Wenn irgendwas frech daran war, dann allenfalls die unmusikalische Grabschändung Bob Marleys.

(Kann übrigens gut sein, dass die Trulla sich vehement gegen das Etikett 'rechts' wehren würde, aber das ist mir ziemlich wumpe. When I see a bird that walks like a duck and swims like a duck and quacks like a duck, I call that bird a duck.)

Kommentare :

  1. Immer wieder eine Freude Dich zu lesen! :-)

    Grüße,
    Dude

    AntwortenLöschen
  2. kevin_sondermueller8. April 2015 um 20:05

    Also da krieg ich den Nahrungsaufnahmerückwärtsgang, wenn ich das lese:
    Bob Marley derartig zu missbrauchen!!! Aber klaro – diese Denkrückwärtsganggeschalteten sind niemals nicht Ästheten: diese Dimension
    bleibt ihnen neurobiologisch versiegelt: die Evolution ist gerecht!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das scheint in der Tat das Tröstliche zu sein...
      @Dude: freut mich immer, beim Verschönern des Tages behilflich gewesen zu sein.

      Löschen
    2. @Stefan:
      Da gibt es heute noch jemanden:
      http://dudentity.blogspot.de/2015/04/guter-tag.html

      Ich finde übrigens, der Kerl hat es verdient, in Deine Blog-Roll aufgenommen zu werden.
      Wir Dudes müssen schließlich zusammenhalten... :-)

      P.S.: Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn rechtes Gedankengut mir Rastafari-Musik untermalt wird. Darauf muss man ja schließlich auch erstmal kommen!
      Schade, dass das Video gelöscht wurde. DAS hätte ich dann wirklich gerne mal gesehen!
      Der ganz normale Wahnsinn...

      Löschen
  3. Hallo Stefan, hallo Duderich:
    Der KV der PARTEI hat das Video "gerettet"
    https://www.youtube.com/watch?v=onO5w_7pptY

    AntwortenLöschen
  4. Und eben jene Trulla mit einem Haufen von anhänglichen Troglodyten und flankiert von der besten Polizei aller Zeiten belästigt uns nun schon seit Dezember mit ihrer fast wöchentlichen Flachköpperparade in Düsseldorf. Nee, nee, dat macht keinen Spaß nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mann, nicht zu beneiden! Werden das wenigstens immer weniger, wie bei dieser Dresdner Knallchargenparade auch?
      @TheOtherOne: Danke, das hilft sehr! Mache ich doch am besten mal einen klickbaren Link draus.

      Löschen
  5. Das Grauen ist noch nicht zu Ende! Sie hat bereits einen weiteren Song veröffentlicht.

    Jera - We f*ck the system
    https://vimeo.com/124623931

    Rhetorische Perlen von AfD- und NPD-Anhängern
    https://www.facebook.com/afdnpd/posts/1599730090242794

    AntwortenLöschen
  6. Hereingestolpert, gelesen, Zeichen gesetzt.
    In Zukunft werde ich hierher kommen und nicht mehr hereinstolpern. Dem Zeichen sei Dank, das es ein Lesezeichen ist.

    Zum Artikel: "Wie kommt es bloß, dass im weitesten Sinne Rechte angeblich so populär bei jungen Menschen sind, wenn sie derart uncool und vor allem unkreativ rüberkommen?"
    Vielleicht, weil "im weitesten Sinne Rechte" die jungen Menschen - ok, Teile davon - am besten repräsentieren ?

    AntwortenLöschen