Freitag, 3. Juli 2015

Hitzefrei


Nicht, dass ich das hier jedes Jahr unnötigerweise ausbreiten möchte, aber wenn es ein Wetter gibt, das ich wirklich abgrundtief, glühend und aus ganzem Herzen hasse, dann so eine Bullenhitze wie im Moment. Macht mich körperlich wie geistig inaktiv. Thermisch induzierte Großhirninsuffizienz. Vom Körperlichen reden wir erst gar nicht. Und der Klimawandel verheißt diesbezüglich für die Zukunft auch nichts Gutes. Also lieber hitzefrei nehmen vom Schreiben. Besser für alle.

Natürlich ist es müßig und bringt auch nichts, übers Wetter zu klagen. Zumindest, wenn man einer von denen ist, die sich keine vollklimatisierte Umgebung leisten können, aus der heraus sie der Welt beseelt grienend Vorträge über das traumhafte Sommerwetter halten können ("Jaaaa, Herr Rose, wenn Sie was Anständiges gelernt hätten und so hart arbeiten würden wie ich, dann könnten auch Sie… Was machen Sie da mit der Pumpgun?" [Schnitt, ein Jahr später.] "Herr Staatsanwalt, es herrschten zum Tatzeitpunkt 38 Grad im Schatten! Es war also zweifellos Notwehr, dass der Angeklagte Rose das ganze Magazin auf das Opfer verfeuert hat, ich beantrage Freispruch!"). Ups, kleine Gewaltphantasie am Rande. Ich sag's ja, das Wetter, das vermaledeite.

Aber Videos, Videos gehen immer irgendwie. Die 'Story im Ersten' etwa ist ja bekanntlich eine sehr verdienstvolle Dokumentarfilmreihe, deren Teile gern in  Nischensendern oder im Nachtprogramm versteckt werden. Gestern lief auf Phoenix zur besten Sendezeit der Beitrag 'Wohlstand für alle? Was bringen Freihandelsabkommen?' Interessant für alle, die sich fragen, ob man denn wirklich so einen Wind um die Sache machen muss mit Petitionen und so. Antwort: Ja, man sollte lieber, es sei denn, man gehört zu den wenigen, die profitieren werden, wie am Beispiel der Auswirkungen des NAFTA-Abkommens von 1994 gezeigt wird.



1 Kommentar :

  1. "die story" , in der Tat empehlenswert. Und das Wetter? Auch wieder so ein alles-supi-Ding , ich treffe ständig auf Leute , die alles Andere als angetan sind vom Brüten , aber in den Nachrichten? Lauter superglückliche Volltrottel , die dämlich sabbernd in der Sonne brutzeln , jippieh!!

    AntwortenLöschen