Sonntag, 27. März 2016

Ostereier


Ostern - Zeit für Fundstücke.

Kennen Sie dieses vage, aber doch irgendwie sichere Gefühl, wenn Dinge langsam ihren Zenit überschritten haben und es immer nur noch peinlicher wird? Zum Beispiel die Mode, Friseurgeschäften krampfhaft originelle Namen aus dem siebten Kreis der Wortspielhölle zu verpassen...


Hach ja, der gute alte Ruhrpott-Lokalpatriotismus. Je weniger Bergbau übrig ist, desto schlimmer wird's übrigens. Hoffen wir mal, dass der obige Name nicht Programm ist. Was kommt als nächstes, fragst du dich da. Ein Kosmetiksalon, der 'Potthässlich' heißt? Oder ein Metzgerladen namens 'Pottsau'? Und keine 100 Meter Luftlinie weiter dann noch das:


'Pottenzial' heißt das, ihr Graupen! Mit 'z' wie in 'Pottenzpille'.


Kommentare :

  1. Sie haben bei der Aufzählung was als nächstes kommt das Sanitärfachgeschäft oder den Sanitärbetrieb "Piss-Pott" vergessen oder gibt es den schon? ;) Cafés namens Kaffeepott gibt es wahrscheinlich schon zu tausend?! Wäre jedenfalls nicht sehr originell.

    Ich bekam mal was aus Mülheim an der Ruhr von "Kräuter-Pott" geschenkt. Da wo ich früher wohnte gibt's so Spiele wie "Heidelbike".

    Gute Feiertage!

    AntwortenLöschen
  2. Bei derartig philigraner Wortkunst wage ich ja fast gar nicht, die OpenRheinRuhr mit dem Untertitel „Ein Pott voll Software“ zu erwähnen …

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och das geht ja direkt noch.
      @faedenrisse: Ist mir bilang noch nicht untergekommen, aber man sollte Marketingfuzzis und jene, die sich für welche halten, nicht unnötig auf Ideen bringen...

      Löschen
    2. Die denken schon von allein ihre "Ideen" aus. Wir waren heute zu Besuch in Mülheim (Museum und so) und auf der Rückfahrt durch einen Stadtteil begegneten wir einem Café "Pottschwarz". Das soll wohl so ein Szene-Café oder irgendwas spezialisiertes (ich kenne mich nicht aus damit) werden, wird laut Ankündung erst bald eröffnet.

      Löschen
  3. Ein Restaurant im Ruhrpott Restaurant "Rührpott" zu nennen, soll wohl ebenfalls eine Pointe sein. Muss man aber nicht verstehen.

    AntwortenLöschen
  4. Naja, in Braunschweig gibt es einen Frisiersalon "Kaiserschnitt". Da wird einem die Wartezeit vermutlich mit einem Glas Fruchtwasser und einem Stückchen Mutterkuchen versüßt...

    AntwortenLöschen
  5. Nun ja, - schade, mir fehlt gerade das Bild dazu, aber hier im tiefsten Schlaraffenland der anständigen Folklore, gibt es einen Dienstleistungsservice für die Reinigung ihres Autos, dessen oberweitenbetonte Plakate damit werben; "Wir polieren ihr bestes Stück, -und saugen es auch aus". Hat immerhin einen gewissen Stil, auch auf der unteren Brettkante der Wortspielhölle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das spielt schon in der Liga der schon etwas tüddeligen Kioskbesitzerin damals zu unseren Pubertätszeiten. Die brachte gern in voller Lautstärke (ein wenig mit den Ohren hatte sie's auch wohl schon) den Spruch: "Warte, die Dinger sind da ganz oben, Junge, da hole ich dir mal eben einen runter!" - ich wette, die Frage, warum wir immer so blöde gekichert haben, hat sie mit ins Grab genommen...
      @Sabine: Lllecker!

      Löschen