Sonntag, 1. April 2018

Ulmentanz & Osterei


In weniger als einem Jahr werde ich 50. Halbes Jahrhundert. Leck das Crack aus meiner Spalte und nenn’ mich Waldemar! Mannmannmann. Von jenen, die ab einem gewissen Alter keinen Bock mehr haben auf EmpathieTM und Solidarität (oder es vielleicht noch nie hatten) wird man ja gern mit dem angeblichen Churchill-Zitat bombardiert von wegen, wer mit zwanzig kein Sozialist sei, habe kein Herz und wer mit vierzig nicht konservativ sei, kein Hirn. Vielleicht sollte ich als demnächst offizieller Alter Sack langsam auch damit anfangen, irre kluge Sprüche zu sammeln, die alle anfangen mit "Wer mit fünfzig immer noch..." - mit denen ich dann allen tierisch auf den Dömmel gehe. Etwa: Wer mit fünfzig immer noch einen arroganten Zinnober im italienischen Restarant veranstaltet, weil am Nebentisch jemand 'Radicchio' falsch ausspricht oder den korrekten Plural von 'Espresso' nicht kennt, hat es eventuell gewaltig nötig.

Oder noch einen: Wer sich mit fünfzig noch vor lachen die Schenkel schier zertrümmern will über harmloses esoterisches Geschwurbel, bei dem niemand zu Schaden kommt und keine Wehrlosen indoktriniert werden, ist vielleicht nicht so super aufgeklärt wie er's gern hätte. Kommt mir immer in den Sinn, wenn ich das hochgradig verkrampfte Getue mir ansehe, das auf einer höheren Seinsstufe sich wähnende Atheisten auch dieses Jahr um das Tanzverbot am Karfreitag aufführen. In meiner bescheidenen Heimatstadt trifft man sich seit kurzem immer zu Vollmond zum Ulmentanz an der alten Kirche. Um Weltfrieden, Liebe und Harmonie zu befördern. Auch das kann man natürlich irre witzig finden, aber ich bringe das nicht mehr recht zuwege. Es treffen sich halt Leute zu einer höchstwahrscheinlich folgenlosen, ansonsten aber völlig harmlosen Veranstaltung, die nichts mit Konsum zu tun hat. Gibt Schlimmeres. Altersmilde is a bitch.


Übrigens: Wer mit fünfzig immer noch Witze über Namen macht, ist unter Umständen arg unreif. Weiß ich. Aber da konnte ich einfach nicht widerstehen. Es ging nicht.


Schöne Ostern!



Kommentare :

  1. Sich über das Tanzverbot am K-Freitag aufzuregen ist schon sehr deutsch. Man kann doch einfach tanzen, wenn man will. Oder in der eigenen Bude eine Tanzparty veranstalten. Die Leute, die sich da aufregen, waren doch zu Modern Talking-Zeiten zuletzt in der Disco.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da finde ich es doch weit amüsanter, dass vorgestern in vielen Bundesländern die Polizei die Tunerszenen hochgenommen und das 'Car-Freitag' nannte. Ach so, wer mit 50 noch über alberne Wortspiele...

      Löschen
  2. Etwas gegen das tanzverbot zu haben, ist keineswegs »typisch Deutsch«. Es ist »typisch Hessisch«.

    Mit dem tanzverebot in Berlin kann man als atheist relativ gut leben - es gilt karfreitag, totensonntag und am volkstrauertag jeweils von 4 uhr früh bis 9 uhr spät - das ist ein kleines bißchen rücksichtnahme auf andere, die aus meiner sicht absolut in ordnung geht.

    In Hessen allerdings gilt das tanzverbot von gründonnerstag früh um 4 bis ostersonntag mittag. Ostermontag, himmelfahrt, pfingsten, fonleichnam, volkstrauertag, totensonntag, weihnachten und neujahr gibt es tanzverbote von den frühen morgenstungen (ausnahme heiligabend, da von den frühen abendstunden). Wenn man mal in Hessen gelebt hat, weiß man, was das bedeutet: man hat ein paar schöne tage frei und es darf (ausgenommen kirchenkram) nicht einmal konzerte geben. Tut mir leid, das geht mir zu weit.

    Lieber Stefan, würdest Du BITTE diese frevelhaften links auf »worst of chefkoch« ohne vorwarnung unterlassen? Da wird mir ehrlich schlecht.

    Tut mir leid - ich habe einen empfindlichen magen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, man wird alt und taugt nichts mehr.

    Gestern fiel mir eine große Plombe aus einem Zahn, der nun wahrscheinlich keine 50 mehr wird. I'm not amused.

    Alles im Niedergang, man
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ouch, hoffentlich ist ein guter Zahnarzt am Start, der kann mit ner Krone evtl. noch preisgünstig was retten...
      @Mechthild: Ich könnte ja ab jetzt Triggerwarnungen setzen. Dann hätten die Dinger auch mal Sinn... ;-)

      Löschen
    2. Oh. Offiziell bin ich noch ziemlich gut weggekommen! Der Zahnarzt hat nur eine größére Plombe draufgesetzt.

      Inoffiziell weiß ich nicht so recht. Er hat ein paar mal nicht so optimistisch auf/in den Zahn geschaut. Mal schauen, wie lange das Teil hält. Die erste Stunde hat der Zahn schon mal überlebt :)

      Löschen