Donnerstag, 28. Juni 2012

GER - ITA: Ausblick - Tipp


Die italienische Nationalmannschaft ist ein Phänomen: Nicht nur, dass mit ihnen bei großen Turnieren fast immer zu rechnen ist, scheinen sie doch auch von Skandalen in der heimischen Seria A völlig unbeeindruckt. Im Gegenteil, je schlimmer Wettskandale, Korruption, zerbröselnde Stadien und Gewaltprobleme der Fans, desto mehr scheint das die Squadra Azzurra zu motivieren.

Die deutsche Bilanz gegen Italien ist, gelinde gesagt, schwach. Wenn die englische Mannschaft ein Deutschland-im-Elfmeterschießen-Trauma zu haben scheint, dann hat die deutsche so etwas wie eine Italien-bei-großen-Turnieren-Blockade. Im Gegensatz zu 2006 fehlt diesmal kein Schlüsselspieler (Frings war aufgrund einer fragwürdigen Entscheidung gesperrt), und selbst wenn, dann verfügt Löws Kader über genügend Tiefe, so etwas auszugleichen. Bei der italienischen Mannschaft wird sich zeigen müssen, inwiefern ihr die 120 Minuten vom Sonntag noch zu schaffen machen.

Das Viertelfinale gegen England war nicht wirklich ein Maßstab, weil es ein Aufeinandertreffen zweier 4-4-2-Formationen fast ohne taktische Finessen war. Trotzdem dürfte es ein ziemlich enges Spiel werden. Schlüsselspieler auf italienischer Seite war am Sonntag Emanuele Pirlo, der die Mittelfelderaute kommandierte. Heute abend dürfte es die Aufgabe von Schweinsteiger und vor allem Sami Khedira sein, ihn im Auge zu behalten. Auffallendster Spieler in blau war sicher Mario Balotelli, der aber von einer eingespielten Innenverteidigung kontrollierbar sein müsste. Ich erwarte ein von beiden Seiten offensives, aber ausgeglichenes Spiel

Tipp: 1:1 nach 120 min., danach Elfmeterlotterie, dort 5:4 Deutschland



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen