Mittwoch, 14. Februar 2018

Geknusper, gegendert


Indra Nooyi, CEO des Nahrungsmittelgiganten Pepsico, zu dem auch der Knabberkramhersteller Doritos gehört, hatte jetzt eine bomfortionöse Idee. In einem Interview mit freakanomics enthüllte sie, man arbeite daran, spezielle Chips für Frauen auf den Markt zu bringen. Moment mal, dämmert's einem da, das ist doch ein ganz alter Hut, so was gibbet doch längst:

Weit gefehlt! Hier wurden lediglich dieselben Chips mit zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen beschichtet, mild für die Mädels, männliches BBQ für die Jungs. Uga uga! Bei Pepsico gehen sie aber noch einen Schritt weiter. Deren Marketingfüchse haben nämlich herausgefunden, dass Männern es nichts ausmacht, beim Chipsfuttern ordentlich Radau zu machen und sich hinterher die Reste von den Fingern zu lecken, wohingegen Frauen sich für beides zu genieren neigten. Aha. Also plane man spezielle Frauenchips zu entwickeln, die nicht nur leiser knusperten, sondern auch weniger Spuren auf den Fingern hinterließen.

Man muss das nicht verstehen. Was ich verstehe, ist, dass Geschmäcker verschieden sind, und zwar egal an welches Geschlecht die jeweilige Zunge drangetackert ist. Was etwa scharfes Essen angeht, ist in meinem Umfeld der Anteil der Memmen und Hornhautgaumen ungefähr paritätisch zwischen Männlein und Weiblein verteilt, wobei meine gute Freundin S. die unangefochtene Königin der Schärfe ist. Was die sich ohne mit der Wimper zu zucken oder andere sichtbare Regungen einpfeifen kann, treibt selbst mir die Schweißperlen auf die Stirn und lässt mich hektisch zur Milchtüte greifen.

Und weil die Geschmäcker verschieden sind, spricht ja auch überhaupt nichts dagegen, Knabbereien für möglichst viele zu entwickeln. First world problems, klar, aber sollen sie doch. Warum das dann aber im 21. Jahrhundert immer noch dämliche Zuschreibungen für Männer und Frauen angepatzt kriegen muss, das erschließt sich nicht nur nicht, sondern beamt einen auch in längst vergangen geglaubte Zeiten zurück.


Außerdem gibt es, so weit ich weiß, mehr als bloß zwei Geschlechter bzw. Gender. Warum gibt es noch keine Transgender-Chips? Was, wenn jemand sagt, Moment mal! Ich möchte aber Chips, die nicht laut knuspern, dafür derbe pikant sind? Oder umgekehrt? Fragen über Fragen.





1 Kommentar :

  1. Man muss sich halt immer etwas neues überlegen um an anderer Leute Geld zu kommen, sehr schön! Aber ich bin nicht verpflichtet zum Kauf, noch besser.

    AntwortenLöschen