Donnerstag, 19. Juli 2018

So sieht's aus


»Wenn Trump morgen sagt, der Mond sei aus Käse, dann lauten die Schlagzeilen:
"Trump: Mond aus Käse"
"Trumps Äußerung zum Mond wird von Nasa zurückgewiesen"
"Diskussion um Trumps umstrittene Mond-Meinung"
Drei Tage später lässt sich die Wirkung auf Facebook beobachten, in Form von Beiträgen der Sorte: "Nasa gibt zu: Neil Amstrongs Cousin war zum Zeitpunkt der 'Mondlandung' an einer Käsefabrik beteiligt". Und "Käsemond - Was verschweigen sie uns?". 200.000 Likes. Dann erscheinen verständnisvolle Debattenartikel, die dazu aufrufen, die Ängste und Sorgen der Käsemondbürger ernst zu nehmen.

Die ersten Fragestellungen in klassischen Medien tauchen auf, ob nicht ein kleiner Teil des Mondes zumindest theoretisch aus Käse sein könnte - wegen eines Merkel-Fehlers bei der Ergänzung der EU-Käseverordnung Nr. 608/2004 L 50 im Jahr 2015. Oder ob das nicht ohnehin allegorisch verstanden werden müsse und daher durchaus bedenkenswert sei. Letztlich seien die armen Käsemondbürger durch das ständige Beharren der Wissenschaft, der Mond sei aus Stein, geradezu in ihre Weltsicht hineingezwungen worden. Man dürfe nicht einmal mehr ohne harschen Widerspruch den Käsemond erwähnen: Political Correctness in der schlimmsten Form - Zensur, Stalin, Käsemord.« (Sascha Lobo)

Anmerkung: Dazu fiel mir ein Interwiew ein, das der Antisemitismusforscher Wolfgang Benz in den Neunzigern dem SPIEGEL gegeben hat (und das ich leider nicht mehr auftreiben konnte). Darin ging es unter anderem um die Frage, wie Holocaustleugnung und Geschichtsrevisionismus so an Popularität gewinnen konnten. Benz meinte schon damals, vor über zwanzig Jahren, wenn jemand behaupten würde, der Mond bestehe aus Käse, dann wäre die erste Reaktion einhellige Ablehnung. Nach einiger Zeit dann würden die ersten sagen, nun ja, der beharrt so eisern darauf, wer weiß, ob da nicht vielleicht doch etwas dran ist. Nach einigen Jahren dann gäbe es die ersten Vereine, die sich dafür einsetzten, dass der Mond aus Käse bestünde.

Klingt vertraut? Soziale Netzwerke waren damals noch völlig unbekannt. Und das Böse Internet eine Minderheitenveranstaltung von ein paar Nerds, die kaum jemand ernst nahm.




Kommentare :

  1. Nach meinem Wissen sind die alten Spiegel-Artikel digitalisiert und archiviert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind sie in der Tat, nur war ich da erfolglos, leider. Kann auch in der 'Zeit' gewesen sein, da habe ich auch schon vergebens gesucht. Bedaure. Wenn's jemand findet, immer her damit!

      Löschen
  2. Schon ne ueble Sache was mit dem Irren im White House&CO so alles geht. Dass diese Moeglichkeit bestand, war schon frueh in der Kampagne und weiterhin zu befuerchten mit dem ganzen Dreck mit dem er durchkam. Seither ist schlimmer geht immer in jeglichster Art keine Grenzen gesetzt.

    Wer dies, alleine durch die jahrzehntelang umfangreich marode Reputation dieses Penners, nicht kommen sah ist wohl ebensowenig zu retten wie seine weiterhin solide Basis.

    Einen dieser hirnrissigen Spinner nehm ich mal aus der Diskussion des letzen Ronny des Monats. https://www.youtube.com/watch?v=kE6QVx6P9Mw
    8 Minuten Muell der ernsthaft bescheuerten Art.


    Gruss
    Jake


    AntwortenLöschen
  3. Und immer noch bin ich der meinung, unter präsidentin hillary wäre der kalte krieg schon ein ganz heißer und der einsatz der atombombe eine ernsthafte option.

    AntwortenLöschen
  4. Moin, mein erster Kommentar steckt wohl im Spamfilter.
    Wenn ich "Wolfgang Benz Käse" google, finde ich dieses Interview von 2005
    https://literaturkritik.de/id/8038
    "Wenn jemand der tiefen Überzeugung ist, der Mond ist aus Käse, dann trete ich nicht in die Falle, ihm zu beweisen, dass der Mond nicht aus Käse ist oder sein kann, sondern ich versuche herauszufinden, warum er das behauptet, was seine Beweggründe sind, so einen Irrsinn zu verzapfen, aber ich versuche nicht, ihm oder dem Publikum zu beweisen, dass der Mond aus anderer Materie geschaffen ist."
    MfG Unschland

    AntwortenLöschen
  5. »Der Schwachsinn, der früher nie daran gedacht hätte, aus seinem Privatleben her­vor­zutreten, hat eine Gelegenheit für die Unsterblichkeit entdeckt.« monierte Karl Kraus bereits um 1908 – also noch ein ganzes Jahrhundert vor(!) Web 2.0. Was der wohl heutzutage zu der grassierenden viralen Schwachsinns-Pandemie sagen würde?
    Oder wie Jörg Kachelmann feststellt: »Auch vor dem Internet gab es in jedem Dorf einen Deppen, manchmal auch zwei. Durch das Internet können sich nun die Dorfdeppen untereinander aus­tauschen und organisieren.«

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Durch das Internet können sich nun die Dorfdeppen untereinander aus­tauschen und organisieren.«"

      Das Dorf der Deppen auf diesem Planeten wird immer groesser und brauner. Dass ich das noch miterleben muessen darf.

      Löschen
  6. Siewurdengelesen21. Juli 2018 um 12:24

    Und prompt labert Trump auf Twitter etwas von Finanzmanipulation durch die Chinesen und die EU herum und der Dollar-Kurs fällt wegen der höheren Zinsen. Der Typ hat echt nicht mehr alle Latten am Zaun und andere derart verhaltensauffällige Mitbürger steckten längst in der Jacke, welche hinten zugeknöpft wird.

    Die ganzen Nasen könnten doch eigentlich nach dem G20 gleich dort bleiben, wo sie sind. Der bescheidene Rest der Menschheit macht dann inzwischen mit Nunft weiter. Vielleicht käme da mehr heraus, was allen dienlich ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und EU & China kriegen fuer ihren Trade War gegen America jetzt so richtig auf die Saecke.
      https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1019932691339399168
      https://www.rawstory.com/2018/07/trump-threatens-go-nuclear-trade-war-slapping-tariffs-every-single-chinese-good-imported/
      Die haetten damit besser nicht angefangen!

      Auch ansonsten sind Fakten fuer sogenannte Konservative bis Nazis ausschliesslich zum verdrehen geeignet.

      Löschen
    2. Der Irre: "To Iranian President Rouhani: NEVER, EVER THREATEN THE UNITED STATES AGAIN OR YOU WILL SUFFER CONSEQUENCES THE LIKES OF WHICH FEW THROUGHOUT HISTORY HAVE EVER SUFFERED BEFORE. WE ARE NO LONGER A COUNTRY THAT WILL STAND FOR YOUR DEMENTED WORDS OF VIOLENCE & DEATH. BE CAUTIOUS!"
      https://www.rawstory.com/2018/07/trump-administration-working-lock-step-lay-groundwork-military-confrontation-iran/
      Und der alt/neue Volldepp "Bolton on Monday said that Iran would ‘pay a price like few countries have ever paid’ if its leaders do “anything negative."
      https://www.rawstory.com/2018/07/john-bolton-issues-mustache-twirling-threat-iran-will-pay-price-like-countries-ever-paid/
      Wie zB. EU&China den EconomyWar anfingen, haette wohl auch der Iran den Iran Deal nicht kuendigen sollen! ..?

      ….etc.
      Eine von unzaehligen Erklaerungen der letzten 3 Jahre.
      https://www.rawstory.com/2018/07/historian-explains-donald-trump-worst-things-american-history-piled-together/

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zu. Zu statistischen Zwecken und um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Timestamp des Kommentars. Der Kommentar lässt sich später jederzeit wieder löschen. Näheres dazu ist unter 'Datenschutzerklärung' nachzulesen. Darüber hinaus gelten die Datenschutzbestimmungen von Google LLC.