Dienstag, 27. August 2019

Die Hacks des Jahres


Sensationelle Nachricht! Astronauten sind doch keine besseren Menschen als der Rest der Menschheit. Auch Astronauten können kriminell sein. Und jetzt müssen wir alle ganz stark sein: Astronautinnen auch. Damit nicht genug: Sogar gleichgeschlechtlich lebende und liebende Astronautinnen können das. Auch wenn sie mindestens zwei durch die Queer Theory definierten Benachteiligungskriterien erfüllen. Die ISS-Austronautin Anne McClain wurde von ihrer Noch- und demnächst Ex-Frau Summer Worden wegen "Identitätsdiebstahls" angezeigt. McClain soll ihre Online-Bankkonten "gehackt" haben, wie es heißt.

Wow, hat da am Ende eine Meisterin des Krypto-Knackens zugeschlagen, eine Wonder Woman der Tastatur, gegen die der lahme Neo bloß ein schwarz gekleideter Poser mit Sonnenbrille ist? Die ISS ein kriminelles Nest, eine Metropole des Verbrechens? Na ja, wie man's nimmt.

"McClains Anwalt sagte, [...] die Luftfahrttechnikerin habe nur Passwörter benutzt, die schon seit Langem für die Konten gelten, um zu sehen, ob die Familienfinanzen im Reinen seien. Worden, ehemalige Geheimdienstoffizierin der Air Force, gefiel das allerdings gar nicht." (Johannes Dosdrowski)

Aha. Fassen wir mal zusammen: Sich mit gültigen Zugangsdaten eines Noch-Familienmitglieds, das zwar einen Geheimdiensthintergrund hat, offenbar aber zu doof oder zu faul ist, diese beizeiten zu ändern bzw. ändern zu lassen, in die gemeinsamen Konten einzuloggen, ist also "hacken". Interessant. Wenn ich jemandem, mit dem ich mich zerstritten habe, meinen Autoschlüssel in die Hand drückte und der dann eine Runde drehte mit meinem Wagen, daraufhin wegen Autodiebstahls anzeigen würde und angäbe, ich sei Opfer eines Superautoknackers geworden, dann würde der Polizeibeamte, der die Anzeige aufnähme, vermutlich ein wenig brauchen, bis er mit seinem Lachanfall fertig wäre.

Aber ich bin ja auch kein Geheimdienstoffizier bei der Air Force. Die haben ab einer gewissen Fallhöhe möglicherweise ihre Leute, die sich für sie um so was Pofeliges wie Daten- und Passwortsicherheit kümmern. Ist jedenfalls zu hoffen. Oder zumindest, dass die es dienstlich anders handhaben. Falls nicht, dann sollte sich bitte niemals wieder jemand über Leute wie Chelsea Manning und Edward Snowden beschweren. Klar, man könnte sagen, was geht's mich an, dass bei der US Air Force ein paar Blitzbirnen zugange sind, die Datenschutz voll oldschool finden? Einiges, leider. Ich hoffe zum Beispiel, nicht völlig uneigennützig übrigens, dass diejenigen, die mit den Abschusscodes von Atomraketen hantieren, professioneller unterwegs sind.

Zurück ins Inland. Noch ein Hack, aber ein Klassiker: Kurz vor einer anstehenden Wahl bringt die Rest-SPD zum Entsetzen von Konservativen und Liberalen eine Vermögenssteuer ins Spiel ("Jetzt geht‘s den Reichen ans Portemonnaie!"), um dann nach der Wahl mit der CDU in eine Koalition einzutreten, in der das dann - Sachzwang, Sachzwang! - trotz nächtelanger Verhandlungsrunden leider leider ("Wir haben gekämpft wie noch nie.") nicht machbar sein wird.

Ausgefuchster Plan, muss ich schon sagen. Leider schon bekannt.






Keine Kommentare :

Kommentar posten

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zu. Zu statistischen Zwecken und um Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Timestamp des Kommentars. Der Kommentar lässt sich später jederzeit wieder löschen. Näheres dazu ist unter 'Datenschutzerklärung' nachzulesen. Darüber hinaus gelten die Datenschutzbestimmungen von Google LLC.